BankingZV

Professioneller
Zahlungsverkehr

Wickeln Sie Ihren geschäftlichen Inlands- und Auslandszahlungsverkehr professionell mit BankingZV ab. Nutzen Sie Sammelaufträge zur effizienten Durchführung eines umfangreichen Zahlungsverkehrs. Über verschiedene Import- und Export-Schnittstellen stellen Sie die Verbindung zu Ihrem Buchhaltungssystem her. Alle diese Abläufe lassen sich unter Windows auch automatisiert über die Kommandozeile ausführen.

Lastschriftmandate und
wiederkehrende Lastschriften

BankingZV verwaltet die Lastschriftmandate aller laufendenden, wiederkehrenden Lastschriftaufträge. Alle Zahlungsempfänger, die von Ihren Konten Lastschriften eingezogen haben, werden automatisch erstellt und mit eindeutiger Gläubiger-ID und Mandatsreferenz geführt. Wiederkehrende Lastschriften werden mit BankingZV komfortabel erstellt und verwaltet. So behalten Sie immer den Überblick.

EBICS und FinTS

Sie haben die Wahl, ob die Bankanbindung Ihrer Konten über das EBICS-Verfahren oder den FinTS-Standard erfolgen soll. EBICS ist ein in Deutschland definierter Standard für das Online-Banking zwischen Firmen und Kreditinstituten und speziell für Firmenkunden konzipiert. Alternativ nutzen Sie den FinTS-Standard zur Kommunikation mit der Bank. Über FinTS werden alle gängigen Sicherheitsverfahren unterstützt.

EBICS VEU

Setzen Sie das Vier-Augen-Prinzip zur Erteilung von Aufträgen ein! Mit BankingZV verwalten Sie die Aufträge, die über verteilte elektronische Unterschrift gegengezeichnet werden müssen. Rufen Sie alle bei der Bank vorliegenden offenen EBICS Aufträge, die eine Zweitunterschrift benötigen, ab. Diese können dann in BankingZV signiert und somit frei gegeben werden.

Plattformübergreifend

BankingZV gibt es in jeweils optimierten Versionen für Windows und macOS. Die auf allen Plattformen identischen Datentresordateien können zwischen den Plattformen problemlos kopiert werden, auf Wunsch sogar online aus der App via WebDAV oder Dropbox.

White-Label für Sie

BankingZV kann durch individuelles Customizing für Unternehmen als personalisierte Banking App erstellt werden. So ergänzen Sie Ihr Buchhaltungssystem ganz einfach um Online-Banking Funktionalität - wir unterstützen Sie dabei.

Funktionsumfang

BankingZV bietet multibankfähiges Online-Banking auf Basis der als besonders sicher geltenden Bankprotokolle FinTS, HBCI+ und HBCI. Natürlich werden die neuen Photo-TAN, Smart-TAN, Chip-TAN und Mobile-TAN-Verfahren ebenso unterstützt wie die klassischen TAN-Verfahren. Darüber hinaus wird das RSA basierte HBCI-Sicherheitsverfahren RDH mit einer Schlüssellänge bis zu 2048 Bit unterstützt. BankingZV füp Windows und macOS unterstützt zusätzlich alle gängigen HBCI Signaturkarten. Speziell für Geschäftskunden ist das Bankenprotokoll EBICS implementiert.

Die Chip-TAN und Smart-TAN Verfahren werden auch über Bluetooth Lesegeräte wie z.B. den REINER SCT tanJack Bluetooth unterstützt (derzeit nur unter Android, iOS und macOS).

Liste der wichtigsten Funktionen

  • Führen von Girokonto, Tagesgeld, Sparbuch, Wertpapierdepot, Kreditkarte, Festgeld, Währungskonto, PayPal, Offlinekonto, Kassenbestand.
  • Online-Banking mit Saldenabruf, Umsatzabruf, Überweisung, Terminauftrag, Dauerauftrag, Auslandsüberweisung (DTAZV) und mehr.
  • SEPA Lastschriften CORE, COR1, B2B.
  • Sammelüberweisungen, Sammellastschriften.
  • Abruf echter elektronischer PDF Kontoauszüge.
  • Daten sind im Datentresor jederzeit 256 Bit AES-Verschlüsselt. Der Zugriff auf den Datentresor ist durch ein Passwort geschützt.
  • Beliebig viele getrennte Datentresore mit jeweils eigenem Passwort.
  • Kontenübergreifende Textsuche in Umsätzen, Zahlungen und Daueraufträgen.
  • Import/Export von Kontoverbindungen, Zahlungen und Umsätzen als CSV, SUPA, DTAZV, MT-940, SEPA XML und mehr.
  • Automatische Kategorisierung nach selbst definierten Regeln
  • Automatische Kennzeichnung von erwarteten Zahlungen und unerwarteten Abbuchungen.
  • EBICS für gewerblichen Zahlungsverkehr.
  • EBICS VEU (Verteilte Elektronische Unterschrift).
  • Unterstützte Cloud-Speicher: Dropbox und WebDAV

Besonderheiten von BankingZV für Windows

In nur 3 Schritten von der PDF Rechnung zur Überweisung mit dem kostenlosen Zusatztool PDF zu SEPA unseres Partners Mr-Money Software GmbH. Die Überweisungsdaten, wie z.B. Kontoinhaber, IBAN und Gesamtbetrag, werden mittels Texterkennung (OCR) aus einer oder mehreren PDF-Rechnungen extrahiert und an BankingZV als vorbereitete Überweisung übergeben. Download und Demo-Video finden Sie auf tools.fibu-live.de.

Durch die Zusammenarbeit der Subsembly GmbH mit ProTak GmbH steht auch blinden und hochgradig sehbehinderten Computeranwendern eine moderne institutsunabhängige Online-Banking-Software zur Verfügung. In Kombination mit einem modernen Bildschirmleseprogramm ist BankingZV auch für diesen Anwenderkreis in vollem Umfang nutzbar. Für das Bildschirmleseprogramm Jaws hat ProTak zusätzliche Anpassungen erstellt, welche die Nutzung noch mehr vereinfachen. Auch der von der Hilfsmittelfirma BAUM Retec AG angebotene Screenreader COBRA unterstützt BankingZV in vollem Umfang.

Unterstützte Kreditinstitute
  • Deutsche Bank (iTAN, Mobile-TAN, HBCI Schlüsseldatei, HBCI Signaturkarte)
  • Commerzbank (nur HBCI Schlüsseldatei und HBCI Signaturkarte)
  • HypoVereinsbank (iTAN, HBCI Schlüsseldatei und HBCI Signaturkarte)
  • Postbank (Mobile-TAN, Chip-TAN, BestSign)
  • Hamburger Sparkasse (iTAN, Mobile-TAN, Chip-TAN, HBCI Schlüsseldatei)
  • Sonstige Sparkassen (iTAN, Mobile-TAN, Chip-TAN, HBCI Signaturkarte)
  • Volks- und Raiffeisenbanken (iTAN, Mobile-TAN, Smart-TAN plus, HBCI Schlüsseldatei und HBCI Signaturkarte)
  • Sparda Banken (Mobile-TAN und Chip-TAN)
  • PSD Banken (iTAN, Mobile-TAN, Smart-TAN plus)
  • apoBank (apoTAN und SmartTAN Optic)
  • ING DiBA (nur iTAN)
  • netbank (iTAN und Mobile-TAN)
  • DKB Bank (iTAN, Mobile-TAN, Chip-TAN, HBCI Signaturkarte)
  • 1822direkt (iTAN, HBCI Signaturkarte)
  • CortalConsors und ehem. DAB Bank (TAN-Generator)
  • comdirect (iTAN und Mobile-TAN)
  • BW-Bank (TAN-Generator)
  • SEB (nur HBCI Signaturkarte)
  • Oldenburgische Landesbank (iTAN, photoTAN, HBCI Schlüsseldatei, HBCI Signaturkarte)
  • Targobank (nur Geschäftskunden)
  • N26 GmbH (keine Aufträge)
  • Bank of Scotland
  • Volkswagen Bank
  • und viele mehr

Für die Nutzung ist gegebenenfalls eine explizite Freischaltung für FinTS oder HBCI durch Ihre Bank erforderlich.

Folgende Banken werden NICHT unterstützt

  • Fidor Bank AG
  • Santander Bank ehem. SEB

Nur folgende Kreditkarten können abgerufen werden

  • Postbank
  • VR-Banken
  • PSD Banken
  • Sparda Banken
  • Sparkassen (teilweise)
  • Commerzbank
  • comdirect
  • DKB VISA via Screen-Scraping
  • LBB (Amazon, AirBerlin, ADAC) via Screen-Scraping
  • Lufthansa Miles & More Kreditkarten via Screen-Scraping
  • First-Data verwaltete Kreditkarten via Screen-Scraping
  • American Express Deutschland via Screen-Scraping
  • Barclaycard

Nur bei folgenden Banken kann ein elektronischer Kontoauszug abgerufen werden

  • Sparkassen (teilweise)
  • DKB
  • Volksbanken
  • Postbank
  • OLB
  • Commerzbank
  • N26

Bei Sparkassen und DKB wird der Kontoauszug leider nicht in lesbarer Form bereit gestellt, so dass hier kein verbindlicher Kontoauszug ausgedruckt werden kann.

Transaktionen von PayPal-Konten werden ausschließlich über die PayPal NVP API abgerufen.

Über das EBICS Protokoll werden praktisch alle Banken in Deutschland unterstützt. Bitte fragen Sie Ihre Bank nach deren EBICS Angeboten.

Technische Daten

Unterstützte Transaktionsarten

Folgende FinTS bzw. HBCI Geschäftsvorfälle können Sie online tätigen:

  • Abruf von Kontoumsätzen (HKKAZ, HKCAZ) und Kontosalden (HKSAL)
  • Abruf von Kreditkartenumsätzen (HKKAZ, DKKKU) und Salden (HKSAL, DKKKS)
  • Abruf von elektronischen Kontoauszügen (HKKAU, HKEKA, HKEKP, HKQTG, DKKAU, DKKKA)
  • Einzelüberweisung (HKCCS), Umbuchung (HKCUM, HKCCS, HKUMB)
  • Terminüberweisungen einrichten (HKCSE), abrufen (HKCSB) und löschen (HKCSL)
  • Daueraufträge einrichten (HKCDE), abrufen (HKCDB), ändern (HKCDN) und löschen (HKCDL)
  • Wertpapierdepot abrufen (HKWPD, DKFAF)
  • Abruf von Festgeldanlagen (HKFGB)
  • Auslandsüberweisung (HKAUB)
  • Prepaid-Handy laden (HKPPD)
  • Kundennachricht an Bank (HKKDM)
  • Basislastschriften einrichten (HKDSE, HKDSC), abrufen (HKDBS) und löschen (HKDSL)
  • Firmenlastschriften einrichten (HKBSE), abrufen (HKBBS) und löschen (HKBSL)
  • Sammelüberweisungen (HKCCM)
  • Terminierte Sammelüberweisungen (HKCME)
  • Terminierte Sammelbasislastschriften (HKDME, HKDMC)
  • Terminierte Sammelfirmenlastschriften (HKBME)

Folgende EBICS Geschäftsvorfälle werden unterstützt:

  • Umsatzabruf MT-940 (STA)
  • Umsatzabruf CAMT (C53)
  • Vormerkposten MT-942 (VMK)
  • Vormerkposten CAMT (C52)
  • Überweisung (CCT/CCC/CCS)
  • Basislastschrift (CDD/CDC/CDS)
  • Basislastschrift COR1 (CD1/C1C/C1S)
  • Firmenlastschrift (CDB/C2C/C2S)
  • Auslandszahlungsverkehr (AZV)
  • Protokollabruf (PTK)
  • Verteilte EU (HVZ, HVD, HVT, HVE, HVS)
  • Bitte beachten Sie, dass nicht alle Banken die hier aufgezählten Geschäftsvorfälle unterstützen.

FinTS und HBCI Unterstützung

Die Standardprotokolle FinTS und HBCI werden in folgendem Umfang unterstützt:

  • Unterstützt die Basisprotokolle nach den Standards FinTS 3.0 und HBCI 2.2.
  • Unterstützt das klassische TAN-Verfahren und das iTAN-Verfahren.
  • Unterstützt die Sm@rt-TAN und Sm@rt-TAN plus Verfahren der Volksbanken sowohl manuell als auch optisch bis HHD 1.4.
  • Unterstützt die chipTAN-Verfahren manuell, optisch (Flickercode), bluetooth (nicht unter Windows) und USB (nicht mobil).
  • Unterstützt das smsTAN oder Mobile-TAN Verfahren verschiedener Kreditinstitute.
  • Unterstützt das BestSign Sicherheitsverfahren der Postbank.
  • Unterstützt spezielle TAN-Generatoren von BW-Bank und Consors.
  • Unterstützt photoTAN Verfahren verschiedener Kreditinstitute.
  • Unterstützt die HBCI RDH- und RAH-Sicherheitsverfahren mit SECCOS Signaturkarten, wie z.B. die VR-NetWorld-Card V2 und die neuen SECCOS 6 Signaturkarten.

EBICS Unterstützung

Das EBICS-Protokoll wird in folgendem Umfang unterstützt:

  • EBICS Versionen 2.1, 2.2, 2.3, 2.4 und 2.5
  • Signaturen A004, A005 und A006
  • Verschlüsselung E001 und E002
  • Authentifizierung X001 und X002
  • Speicherung der Schlüssel in einer Schlüsseldatei
  • Verwenden von StarMoney Business Schlüsseldateien
  • Alle Sicherheitsverfahren auch mit SECCOS 5 und 6 Signaturkarten
  • EBICS VEU
  • Containerformate und SRZ (Servicerechenzentrum) Übertragung