Subsembly Logo

Subsembly XS2A API

Die Subsembly XS2A API bietet Client-Software einen einheitlichen Zugriff auf Finanzkonten wie Bankkonten oder Kreditkarten. Zugriff auf diese Konten basiert auf öffentlichen APIs, Standardschnittstellen oder, falls keine anderen Mittel vorhanden sind, über Screen-Scraper. Zusätzliche Back-End-Schnittstellen lassen sich durch eine saubere Plug-In-Architektur integrieren.

Die Softwarekomponente Subsembly XS2A API kann mit den meisten .NET-Umgebungen (.NET 4.6.1 oder .NET Core 2.0) genutzt werden.

Unabhängig von der Technologie oder der Schnittstelle, die für den Zugriff auf die Kontoinformationen verwendet wird, erhält die Client-Software immer die Kontotransaktionsdaten in demselben standardisierten ISO 20022 CAMT-Format. Die Architektur und Implementierung der Subsembly XS2A API sorgt dafür, dass der Client gar nicht wissen muss, wie auf die Kontodaten zugegriffen wird.

Die Subsembly XS2A API ist ausschließlich als Access-to-Account-Lösung konzipiert und unterstützt keine Einleitung von Zahlungen oder sonstige Transaktionen.

Funktionsumfang

Im Moment werden die Konten folgender Zahlungsdienstleister von der Subsembly XS2A API unterstützt:

  • Lufthansa Miles & More Kreditkarten.
  • Landesbank Berlin AG Kreditkarten, darunter Amazon Kreditkarten, ADAC Kreditkarten und Airberlin Kreditkarten.
  • First Data Kreditkarten von verschiedensten Banken.
  • Commerzbank Business Kreditkarten, darunter auch BahnCard Kreditkarten.
  • Commerzbank Kontokorrentkonten.
  • N26 Girokonten.
  • Barclaycard Kreditkarten.
  • American Express Germany Kreditkarten, insbesondere auch American Express PayBack Kreditkarten.
  • boon und MyCard2Go von der Wirecard Bank.
  • bankomo von der Reisebank.
  • Volkswagen Bank und Audi Bank.
  • Bunq.
  • Bank of Scotland (Niederlassung Deutschland).
  • DKB Kreditkarten.
  • Moneyou Konten.
  • Alle Konten und Kreditkarten welche durch die Kreditinstitute über den Standard FinTS/HBCI unterstützt werden.

Architektur

Der Zugriff auf die verschiedenen Konten kann unter Verwendung verschiedener Schnittstellen der Zahlungsdienstleister durchgeführt werden. Die Architektur der Subsembly XS2A API bietet eine interne Plug-In-Schnittstelle für Implementierungen, um sich mit diesen Dienstleistern auf passende Weise zu verbinden. Für die Client-Anwendung mit der Subsembly XS2A API spielt es keine Rolle, wie der Zugang zum Konto technisch erfolgt.

Derzeit werden die folgenden Konto-Zugriffsmethoden von der Subsembly XS2A API angewendet:

  • FinTS/HBCI - Standard-Online-Banking-Schnittstelle in Deutschland, unterstützt von den meisten Banken.
  • PSD2 XS2A - Offizieller PSD2-konformer Zugang zu Account-Schnittstellen, die von Account-Service-Providern für Kontoinformationsdienste zur Verfügung gestellt werden. Diese Zugriffsart ist derzeit von den Anbietern noch nicht spezifiziert und deshalb in der Subsembly XS2A API nur geplant.
  • API - Jede proprietäre API, die vom Zahlungsdienstleister für den Zugriff auf Kontoinformationen zur Verfügung gestellt wird.
  • Screen Scraping - Wenn keine der oben genannten Schnittstellen oder APIs verfügbar ist, wird auf das Screen-Scraping der Webseiten zurückgegriffen, um die Kontoinformationen zu sammeln.

Grundsätzlich sind streng definierte Schnittstellen und APIs immer bevorzugt gegenüber Screen-Scrapern, die nur als letzte Möglichkeit verwendet werden.

API Dokumentation

Die vollständige Referenzdokumentation der Subsembly XS2A API ist direkt auf unserer Homepage verfügbar.

Lizenzierung

Für die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der Subsembly XS2A API gibt es jeweils maßgeschneiderte, günstige Lizenzmodelle. Selbstverständlich sind in den Lizenzmodellen umfangreiche Support und Wartungsleistungen enthalten. Großabnehmer erhalten im Rahmen der Lizenz Zugriff auf den kompletten Subsembly XS2A API Quellcode. Darüber hinaus bieten wir Vor-Ort-Schulungen und Projektunterstützung.



Wenden Sie sich bezüglich einer Teststellung oder einer Lizenzierung bitte per E-Mail an uns. Wir rufen Sie auch gerne zurück.